Nach dem Schulabschluss stellt sich die Frage: wo studieren? Eine der besten Möglichkeiten in Österreich ist Graz. Graz ist nach Wien die zweitgrößte Universitätsstadt mit vier Universitäten und zwei Fachhochschulen: die Universität Graz, die Medizinische Universität, die Technische Universität, die Universität für Musik und darstellende Kunst sowie die FH Joanneum und die FH Campus 02 bieten ein breites Spektrum an Studiengängen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Neben dem ausführlichen Studienangebot zeichnet sich Graz auch durch seine Angebote rund um das Studium aus.

Universitäten in Graz

Mit ihren rund 22.000 Studenten ist die Karl-Franzens-Universität Graz die größte Universität der Steiermark; sie verfügt über sechs Fakultäten, vierundsiebzig Institute und siebzig Studieneinrichtungen. Die Fakultäten sind der katholischen Theologie, den Rechtswissenschaften, Sozial-und Wirtschaftswissenschaften, Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften und Umwelt-, Regional- und Bildungswissenschaften zugeordnet.

uni-grazStudenten können sich bei einem Tag der Offenen Tür, bei der Erstsemesterberatung oder natürlich vorab auf der Homepage der Universität über die Studienmöglichkeiten informieren. Zusatzbeschränkungen gibt es nur für die Psychologie. Manche andere Studienfächer verlangen nach einem Latinum, das man, falls nicht schon während der Schulzeit erworben, in einer Zusatzprüfung an der Universität absolvieren kann.

Bis 2004 war die Medizinische Universität eine der Fakultäten der Karl-Franzens-Universität, wurde dann jedoch aufgrund der Universitätsneuordnung neu gegründet. Angeboten werden Studiengänge der Human- und Zahnmedizin (Diplom), Gesundheits- und Pflegewissenschaften (Bachelor/Master), Doktorats- und PhD-Studien sowie Universitätslehrgänge.

Zulassung für Unis in Graz

Die allgemeinen Zulassungsbedingungen für Universitäten gelten für die Gesundheits- und Pflegewissenschaften, nicht aber für die Human- und Zahnmedizin. Hier bestimmt ein Eignungstest, wer zu den Studiengängen zugelassen wird. Entscheidend für die Aufnahme ist außerdem die Staatsangehörigkeit: eine Quotenregelung bestimmt, wie viele österreichische, EWR- und Nicht-EWR-Bürger zur Medizinischen Universität zugelassen werden können.

Die Technische Universität Graz zeichnet sich aus durch ihre Lehre und Forschung im Bereich Ingenieur- und technische Naturwissenschaften. 1811 als technische Lehranstalt gegründet, wurde sie später zur Universität ausgebaut und bietet an sieben Fakultäten Studiengänge wie zum Beispiel Architektur, Maschinenbau, Biomedical Engineering, Verfahrenstechnik oder auch Informatik. Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen.

Die Universität für Musik und darstellende Kunst, 1970 als Kunsthochschule gegründet, gilt seit 1998 als einer Universität gleichwertig. Mehr als 2.000 österreichische und internationale Studenten studieren hier verschiedene Fachrichtungen. Die Zulassungsvoraussetzungen variieren an dieser Universität stark je nach Fachrichtung. Außerdem gibt es eine Zulassungsprüfung, die untersuchen soll, ob die Anwärter über eine künstlerische Eignung verfügen.

Rund um das Studium

Neben den diversen Studienangeboten stehen Studierenden Beratungs- und Infostellen bei Fragen zur Verfügung. Das Universitäts-Sportinstitut bietet diverse Sportkurse an, für welche die Studierenden vergünstigte Konditionen erhalten. Heime für Studentinnen und Studenten gibt es sowohl im Stadtzentrum als auch außerhalb, sodass die Studierenden eine Auswahl haben und die für sich passende Wohngegend aussuchen können. Mit seiner historischen Altstadt, Museen und Theatern, Kneipen, aber auch mit seiner schönen Umgebung bietet Graz viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere interessante Beiträge

Urban Exploring in Graz und Umgebung

Urban Exploring ­ – abgekürzt Urbexing – ist ein immer beliebter werdender…